TeamViewer und LogMeIn Rescue im Vergleich

Es ist wirklich einfach!
*Sie benötigen keine Kreditkarte.

Ein direkter Vergleich zwischen den Fernsupportlösungen LogMeIn Rescue und TeamViewer hat Rescue zur besseren Wahl gekürt, da es TeamViewer in den Bereichen technische Leistungsfähigkeit, Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Berichterstattung übertrifft.

„TeamViewer ist für seine Ausfälle und Zuverlässigkeitsprobleme bekannt.“

1. Rescue kombiniert eine breite Funktionspalette mit Benutzerfreundlichkeit.

Sie benötigen ein Supporttool, das über eine Vielzahl von Funktionen verfügt und einfach zu bedienen ist? Dann ist LogMeIn Rescue genau das richtige für Sie. Um es mit den Worten des unabhängigen Softwaretestunternehmens QualiTest zu sagen: Rescue ist das Supporttool für den „Techniker des Technikers“.

„Im Vergleich zu TeamViewer bietet Rescue mehr und bessere Verbindungsmöglichkeiten, eine effizientere Ressourcennutzung, eine einfachere Datengewinnung und eine bessere Bericht- und Skripterstellung. TeamViewer versteckt viele Tools und Optionen hinter Registerkarten. Und es mangelt dieser Software an Fähigkeiten in puncto Skripterstellung.“

2. Rescue reduziert den Aufwand der Kunden.

Mit Rescue sind lediglich drei Schritte notwendig, um eine Supportsitzung zu starten; TeamViewer benötigt sechs. Rescue vermeidet Unklarheiten und Benutzerfehler, die zu einer erhöhten Sitzungsdauer oder Frustration führen können. Besonders für weniger technikaffine Benutzer ist dies ein wichtiger Punkt.

3. Dank der hohen Zuverlässigkeit ist Rescue immer dann für Sie da, wenn Sie es brauchen.

Wie hilfreich ist ein Supporttool, wenn man es nicht verwenden kann? TeamViewer berichtete im Jahr 2017 über 28 Vorfälle – das entspricht mehr als zwei Vorfällen pro Monat. Die Bandbreite der Ereignisse reichte dabei von Latenzproblemen bis hin zu ungeplanten und geplanten Ausfällen.* Im selben Zeitraum lag die Verfügbarkeit von LogMeIn Rescue konstant bei über 99,99 %. Sie brauchen sich also keine Gedanken darüber zu machen, während einer Supportsitzung die Verbindung zu Rescue zu verlieren – das stärkt das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter.

4. TeamViewer weist Sicherheitsrisiken auf, die man bei Rescue nicht findet.

Sobald eine Supportsitzung über TeamViewer endet, besteht sowohl für die Techniker als auch die Kunden ein erhöhtes Risiko eines unbefugten Zugriffs auf deren geistiges Eigentum sowie auf Kundeninformationen. Rescue weist keine dieser Schwachstellen auf.

„Bis der Kunde das im Hintergrund geöffnete Fenster von TeamViewer nicht geschlossen hat …, kann der Techniker [oder jemand, der vorgibt, der Techniker zu sein] ohne die Zustimmung des Kunden die Verbindung wiederherstellen.“ „Am Ende einer [TeamViewer-]Sitzung … kann der Kunde [oder jemand, der vorgibt, der Kunde zu sein] den Computer des Technikers angreifen.“

 

5. Rescues schlankes Applet steht erfolgreichem Support nicht im Wege.

Das Kunden-Applet von Rescue verbraucht bedeutend weniger Arbeitsspeicher und CPU-Ressourcen als TeamViewer. Somit kann auch für ältere Computer bedenkenlos Support geleistet werden – unabhängig von Alter und Rechenleistung.

Supportanbieter setzen auf LogMeIn Rescue als die beste Alternative zu TeamViewer.

LogMeIn Rescue schneidet bei einer Vielzahl von Tests eindeutig besser ab als TeamViewer. Darum entscheiden sich Einzelunternehmen, Helpdesks von Unternehmen und Kundensupportteams für Rescue – die clevere Wahl für diejenigen, die einen soliden Support bevorzugen.

* TeamViewer: Aufzeichnungen zur Verfügbarkeit, Januar 2017 bis Dezember 2017, https://status.teamviewer.com/uptime. Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Zitate und Daten aus dem von QualiTest verfassten Softwaretestbericht „Rescue vs. TeamViewer, Bomgar, GoToAssist and ConnectWise” vom 25. Oktober 2017.